Die Erweiterung umfasst einen 130 m langen Laufschlauch für 100 m Sprint- und 110 m Hürdentraining, eine Multifunktionshalle,eine Krafttrainingseinrichtung für Hochleistungssportler, sowie Funktionsräume für den Olympiastützpunkt Niedersachen und einen Physiotherapiebereich. Das Sportleistungszentrum Hannover ist im Sportpark in unmittelbarer Nähe zum Maschsee angesiedelt.
Der eingeschossige Laufschlauch liegt parallel zur Leichtathletikhalle und schiebt sich aus dem aufgeschütteten Gelände bis nach vorne auf den Parkplatz. Der dreigeschossige Gebäudeteil mit Multifunktions-Trainingshalle, Funktionsräumen und Kraftmessplatz befindet sich in der Verlängerung der bestehenden Leichtathletikhalle. Alt- und Neubau werden durch eine großzügige Glashalle verknüpft.
Projekttitel: Erweiterung Sportleistungszentrum Hannover
Architekt, Architektin, Architekturbüro:
(pfitzner moorkens) architekten
aus: Hannover
Fotonachweis:
Raimund Zakowski Geibelstr. 4 30173 Hannover
...weitere Informationen zum Objekt und Architekturbüro