m38sv04sf

 

 

 


Transformation



g12sv04sf


Die Stadt Leinefelde hat durch ihre
EXPO 2000 Projekte bundesweite
Aufmerksamkeit erlangt.
Heute gilt die Stadt als führend
für den neuen Umgang
mit der Platte.


Durch die mutige Transformation
der Plattenbauten ist es gelungen,
den Ort aus seiner Anonymität
herauszuführen.
Für die zukünftige Diskussion um
Standortqualitäten ist diese
Entwicklung von
außerordentlicher Bedeutung.
g25sv04sf
Der Bestand wurde, bis auf die Wohnungen an 8 Treppenhäusern, rückgebaut. Durch den Wegfall von 7 Zwischenkernen und des 4. Obergeschosses entstanden somit insgesamt 8 Stadtvillen mit jeweils 8 Wohnungen. Das Kellergeschoss bleibt erhalten und dient als Erschließungsebene. Von den ehemals 150 Wohnungen verbleiben noch 64.
g01sv04sf
g02sv04sf

Die bestehenden Eingänge auf der Ostseite werden geschlossen. Je zwei Stadtvillen werden über einen gemeinsamen Erschließungshof, dem Raum zwischen den Häusern, von der Einsteinstrasse aus, erschlossen.
m32sv04sf
m35sv04sf
m33sv04sf
m34sv04sf

Nach Osten zur Birkungerstraße, der Stadt
zugewandt, bleiben die Häuser massiv und kubisch.

Der monochrome Anstrich ( grau ) unterstützt
die Erinnerung an die ehemalige Großform.
Gleichzeitig kann hier der Bau auch als eine
imaginäre Stadtmauer gelesen werden.
Zur Westseite, dem Garten, werden die
Häuser durch die Varianz der unterschiedlichen
Balkonanordnungen individuell behandelt.
Die Balkone entwickeln die Häuser “um die Ecke”,
als Zeichen ihrer Eigenständigkeit.

Die unterschiedlichen Balkonsituationen
schaffen im Inneren differenzierte Außenraumbezüge
und variieren die ehemals gleichförmigen Grundrisse.
Der Reiz der Gesamtanlage liegt in ihrer bewussten
Uneindeutigkeit zwischen Großform und Einzelhaus.



g27sv04sf


Durch das Auffüllen der Erde auf
Erdgeschossniveau,
erhalten die Wohnungen
auf der Westseite einen privaten Garten.



Auf der Ostseite wird bewusst
auf eine Anschüttung verzichtet.
Hier reagiert die Fassade
zum öffentlichen Raum
mit einer relativen Geschlossenheit.
Projekttitel: Stadtvillen
Architekt, Architektin, Architekturbüro:
Stefan Forster Architekten
aus: Frankfurt
Diesem Projekt sind redaktionell folgende Stichworte zugeordnet:
Wohnanlagen,Umbau
...weitere Informationen zum Objekt und Architekturbüro