Wo sich Wilder Kaiser und Kitzbüheler Alpen Gute Nacht sagen
Die Aufgeschlossenheit des Bauherren, bereits gefasste Vorstellungen zu überdenken und in Frage zu stellen, führte zu einer besonderen Qualität der Zusammenarbeit.

Entwurfsgedanke für das Wohnhaus Hrnecek war, die speziell für Tirol selten gewordene freie Lage des Baugrundes zu nutzen, sowie die Aussicht auf die markanten Bergmassive im Inneren spürbar zu machen. Aus diesem Grund wurde versucht, von jedem Raum eine Verbindung nach außen zu schaffen, sowie durch inszenierte Ausblicke, die beeindruckende Umgebung durch großzügige Verglasungen nach Innen zu holen.

Die Eingangssituation im UG resultiert aus der bestehenden Zufahrt an der Süd-Ost-Seite des Grundstückes. Über eine Treppe gelangt man in das eigentliche Erdgeschoß und überwindet somit den Geländesprung des leicht kupierten Bauplatzes. Es offenbart sich zum ersten Mal der Ausblick in die Kitzbüheler Alpen. Die Grenze zwischen Außen- und Innenraum bildet eine Glasfassade, welche den Koch- und Essbereich definiert.
Hier befindet sich auch die Verbindung zum Schlaftrakt, der sich riegelförmig an das Gebäude fügt. Über einen vorgelagerten Spielflur, welcher auf Wunsch vom Wohntrakt mit einem großen Türelement getrennt werden kann, gelangt man in die Schlafräume, diese sind privat, in Nord-West Richtung orientiert.

Das darüberliegende Wohngeschoss ist räumlich mit dem Erdgeschoss verbunden; wird jedoch durch eine Brüstung visuell von der darunterliegende Ebene getrennt.

Im obersten Geschoss, dem eigentlichen Wohnraum hat man freien Blick auf den Wilden Kaiser im Osten sowie die Kitzbüheler Alpen in südwestlicher Richtung und kann hier beeindruckende Ausblicke in die Umgebung genießen.
Projekttitel: Wohnhaus Hrnecek
Architekt, Architektin, Architekturbüro:
Architekturwerkstatt din a4 ZT GmbH
aus: Innsbruck
Fotonachweis:
G.R. Wett, Innsbruck; Parigger, Innsbruck
...weitere Informationen zum Objekt und Architekturbüro